06. Der Zaun – Pflege und Wartung

Das Wichtigste zuerst: Der Zaun pflegt sich nicht von selbst. Wir kontrollieren den Zaun ungefähr zweistündlich. Zuerst möchten wir Euch erklären WAS wir tun, weiter unten kommen wir darauf WARUM wir es tun.

  1. Für die Organisation der Pflege hat Benjamin eine eigene Facebook Gruppe eingerichtet „Sozialer Zaun Darmstadt – Aktive Helfer“. Das wurde notwendig nachdem unsere allgemeine Gruppe auf mehr als tausend Mitglieder angewachsen war. Um zu organisieren und sortieren braucht man etwas Ruhe.
    Die Gruppe ist auf „geheim“ eingestellt, Benjamin lädt identifizierte Helfer ein.
    aktive_helfer_fb_screenshot
  2. Ungefähr zwei Tage im Voraus planen wir unsere Zaunkontrollen. Das lässt unsere Helfer flexibel sein. Die Termine, die keiner der Helfer übernehmen kann deckt dann das Admin Team ab. Oh – bei der Gelegenheit – es ist jetzt gerade halb ein Uhr nachts und ich setze mich gleich noch einmal aufs Rad und schaue am Zaun vorbei…
    aktive_helfer_fb_poll
  3. Das Aufräumen beschreibt Benjamin wie folgt:

    Worauf wir bei der Zaunkontrolle achten sollten!1. Liegen leere Tüten, Abfall oder Kleidungsstücke in der Nähhe des Zaunes?

    2. Hat der Zaun zerrissene Tüten in die umliegenden Büsche geweht?

    3. Sind alle leeren Tüten vom Zaun entfernt?

    4. Hängen alle Sachen am vorgesehenen Platz?

    5. Sind alle Tüten lesbar beschriftet? (Ausnahme die Klarsichthüllen)

    6. Hängen Sachen am Zaun die da nicht hingehören, zum Beispiel Lebensmittel, Medikamente.

    7. Müssen wir Spenden aus großen Tüten in mehrere kleine Tüten umpacken?

    8. Sind alle Tüten am Zaun durchsichtig?

    Es ist schön wenn ihr der Helfergruppe auf Facebook eine kurze Nachricht mit Uhrzeit/Datum hinterlasst mit dem was zu tun ist, z.B. „Männerkleidung ist nur noch wenig da“; „Großer blauer Sack mit gespendeter Kleidung hinter den Zaun gelegt, bitte umpacken“ so dass der nächste Helfer schon weiß was er mitbringen muss.

  4. Vandalismus hatten wir bisher keinen am Zaun. Die Haken müssen ab und an ersetzt werden, das ist es auch schon.
  5. Nehmt Euch bei der Zaunkontrolle Zeit. Es gibt am Zaun immer einen großen Redebedarf, egal ob durch Passanten oder durch unsere „Kundschaft“ oder Menschen, die Sachen bringen.